Munddusche Test >> News und Tipps

An diesen 6 Stellen entsteht Mundgeruch

Mundgeruch nur mit einer Zahnbürste zu entfernen ist nicht möglich

Kennen Sie das? Sie putzen sich morgens wie gewohnt die Zähne. Sie gehen systematisch vor, lassen sich Zeit, versuchen jeden Gebissquadranten mit gleicher Sorgfalt zu reinigen. Nun sind Sie fertig und schauen selbstzufrieden in den Spiegel und sagen sich in Gedanken „Mundgeruch Ade“. Nachdem der restliche Zahnpastageschmack verflogen ist, kehrt auf einmal ernüchternd der fade Geschmack zurück in den Mund. Ihnen wird sofort klar: Jetzt ist der Mundgeruch zurück. Doch wie kann das sein, Sie haben sich doch solch eine große Mühe gegeben beim Zähneputzen?

Um dies zu ergründen müssen wir uns zuerst einmal zu Gemüte führen, wo und wie Mundgeruch überhaupt entsteht, denn Mundgeruch ist nicht der bloße Geruch von Essensresten – Das wäre ja nur halb so schlimm. Nein, der Mundgeruch ist meistens nur das Nebenprodukt von arbeitenden Bakterien, die Essensreste zersetzen. Eiweiße in ihre Aminosäuren, Fette in ihre Fettsäuren, Kohlenhydrate in Zucker. Man sagt nicht umsonst, dass die Verdauung beginnt im Mund. Nun, bei diesen Prozessen entstehen übelriechende Gase – Der Mundgeruch ist geboren. Doch was sind die größten Problemherde, an denen sich Bakterien versammeln und den unerwünschten Geruch produzieren?

Die Zunge

Mittlerweile recht bekannt ist der Fakt, dass ein nicht zu unterschätzender Teil des Mundgeruchs auf der Zunge entsteht. Das ist klar, denn alles was wir in den Mund nehmen, egal ob wir es runterschlucken oder wieder ausspucken, landet alles zuerst auf unserer Zunge und hinterlässt dort allerhand Reste, die dann sofort von Bakterien verarbeitet werden. Die Reinigung der Zunge hat sich meist mit dem gründlichen Abschaben entweder mittels Zungenschaber oder der Zahnbürste schnell erledigt.

Die Zahnoberflächen

An den Zahnoberflächen bildet sich der Plaque, den wir mit bloßem Auge sehen und der außerdem mit jeder Zahnbürste einfach zu erreichen ist. Diese Stellen säubert man deswegen auch am besten ganz klassisch mit der Zahnbürste. Schrubben Sie die Reste einfach weg und schon bleibt keine Nahrung für die Bakterien übrig.

Die Zahnzwischenräume

Bei den Zahnzwischenräumen sieht das Ganze schon wieder ein klein wenig anders aus. Auch hier sammeln sich Essensreste zusammen mit Bakterien, doch die Zahnzwischenräume sind mit einer Zahnbürste bereits nur bedingt erreichbar, denn es kommt ganz darauf an, wie breit die Spaltmaße, also die Zahnzwischenräume zwischen den Zähnen sind. Meist gelangen die Borsten der Zahnbürste nicht wirklich dazwischen, dann wird es mit Gewalt versucht und bereits hier können Verletzungen im Zahnfleisch entstehen. Eine beliebte Alternative ist da die Zahnseide, doch auch mit ihr muss man aufpassen, denn jeder weiß, wie schnell man mal anstatt Zahnseide plötzlich nur noch ein blutgetränktes Stück Faden aus dem Mund nimmt, obwohl man eigentlich aufgepasst hat.

Die Zahnhälse

Der sogenannte Zahnhals ist der Übergang vom sehr harten Zahnschmelz zu Zahnzement. Dieser Bereich ist bei jungem, gesunden Zahnfleisch in der Regel zumindest teilweise bereits mit Zahnfleisch überdeckt. Zusammen bilden Zahn und Zahnfleisch wunderbare „Taschen“, in denen sich Plaque sammeln kann. An diese Stellen mit der Zahnbürste heranzukommen ist, wenn überhaupt, nur unter hohem Verletzungsrisiko möglich. Meist führt der ungestüme Versuch sofort zu Blutungen und im schlimmsten Falle dazu, dass der Plaque noch tiefer hinunter geschoben wird, dort festsitzt und dann meist zur Infektion des Zahnfleisches führt. Die Konsequenz: Noch mehr Blut und vor allem - Noch mehr Mundgeruch.

Die Mandeln

Bei manchen Leuten sind zum Beispiel durch vorhergehende Krankheiten die Mandeln zum Teil vernarbt. Sogenannte Mandelkrater können entstehen, in denen sich Hautzellen und Essensreste zu Tonsillen-/Mandelsteinen verbinden, die unter Umständen zu Mundgeruch führen können. Je nachdem, wie die Krater geformt sind, sind die Mandelsteine manchmal schwierig herauszulösen. Blut aufgrund von Verletzungen ist möglich, auch Infektionen sind dadurch möglich.

Wie kann eine Munddusche Abhilfe schaffen?

Mit einer Munddusche kann man die meisten dieser Problemzonen einfach und ohne Verletzungsrisiko vom Plaque befreien. Sowohl die Reinigung der Zahnhälse und Zahnzwischenräume ist einfach und dennoch effektiv. Selbst Mandelsteine können Sie mit einer Munddusche ganz einfach entfernen.

Empfehlenswerter Guide zu gutem Atem

Wer auf der Suche nach einem Leitfaden ist, der ist vielleicht bei diesem Video- und PDF-Guide genau richtig. Darin bekommen Sie all die nützlichen Tipps, um Mundgeruch loszuwerden.

Goodbye Mundgeruch

>> Zum Angebot <<

"Goodbye Mundgeruch" Wurde von Ex-Betroffenen entwickelt
 100% Praxiserprobt
 14 Tage Erfolgs-Garantie