Skip to main content

BRAUN Oral-B OxyJet im Test – Die Munddusche mit Mikrobläschen

49,85 € 99,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 18. August 2017
Hersteller
Bauart
Wassertank
Stromversorgung

Die Oral-B Oxyjet ist bereits seit vielen Jahren ein Topseller, aufgrund des guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Diese Munddusche punktet vor allem mit ihrer Mikrobläschen-Technologie, bei der im Pumpprozess etwas Luft mit ins Wasser gemischt wird, was in einem besonders angenehmen Wasserstral resultiert.


Gesamtbewertung

80%

"Top Preis-Leistung!"

Bedienung/Handhabung
85%
Gut
Funktionsumfang
85%
Gut
Zubehör
85%
Gut
Wassertank
75%
Gut
Verarbeitung/Qualität
70%
Befriedigend

Produktfeatures

★ 3 Ersatzdüsen
★ Druckregulierung in 5 Stufen
★ 600ml Wassertank
★ Einstellbare Düsen
★ Oxyjet-System

Vorteile:
 Laut Hersteller mit Mundwasser befüllbar
 Innovative Mikro-Luftblasen-Technologie
 Angemessen großer Wassertank
Nachteile:
 Netzbetrieb: Nicht für unterwegs geeignet
✘ Wasserschlauch laut vielen Kunden zu kurzlebig

 

Die Oxyjet ist BRAUN’s Flaggschiff im mittleren Preissegment

BRAUN ist schon seit vielen Jahren am Mundduschen-Markt etabliert und modernisiert seine Evergreens nur ab und zu. Die Oral-B Oxyjet Munddusche ist hierbei aktuell die Beliebteste. Dank der patentierten Oxyjet-Technologie werden die Zahnzwischenräume außerordentlich schonend vom Wasserstrahl gereinigt und somit das Zahnfleisch nicht verletzt bei gleichbleibender Effektivität im Hinblick auf die Entfernung von Plaque. Mit dieser Zusatzfunktion ist die Munddusche etwas kostenintensiver, als die Oral-B Waterjet von BRAUN, jedoch ist sie den Aufpreis definitiv wert, wie unser Test zeigte.

Lieferumfang

1. Oral-B Oxyjet Reinigungssystem
2. 4 enthaltene Aufsteckdüsen

Funktionsumfang der Oral-B Oxyjet

Wer schon die abgespeckte Version dieser Munddusche, die Oral-B Waterjet kennt, der wird auch mit der Oxyjet sehr gut zurecht kommen. Der Wasserdruck kann bei diesem Modell in den Stufen 1 bis 5 eingestellt werden, was vollkommen ausreichen sollte. Nur die wenigsten Mundduschen, die wir testen konnten, besitzen eine stufenlose Regelung. Der Drehkknopf dient zugleich auch als Ein- und Ausschalter – Stufe 0 ist Quasi „Aus“.

Oxyjet – Das macht diese Munddusche besonders

Wie bereits einleitend erwähnt, ist die Besonderheit dieser Munddusche, die Oxyjet-Funktion. Hierbei wird dem Wasser beim aus dem Tank pumpen Luft beigemengt. Dadurch entsteht ein besonders angenehmer, weicher Wasserstrahl, der unserer Meinung jedoch nicht zu sanft ist, sondern immer noch seine reinigende Wirkung entfaltet. Die Luftbläschen haben einen massierenden Effekt und sollen dadurch auch die Durchblutung des Zahnfleischs fördern. In wie weit das stimmt, konnten wir natürlich nicht nachprüfen. Angenehm anfühlen tut die Anwendung der Oxyjet sich natürlich.

BRAUN bietet die Munddusche im Übrigen auch in seinem Professional Care Center 5000 an. Hierbei handelt es sich um eine Station, in der auch gleichzeitig eine smarte elektrische Zahnbürste von BRAUN enthalten ist. Diese Sparpaket ist das Beste, wenn Sie sowieso eine neue Zahnbürste benötigen, denn die elektrischen Mundduschen von Braun sind mit die Besten auf dem aktuellen Markt und doch sehr erschwinglich. Das Professional Care Center gibt es bei bei Amazon dauerhaft zum Tiefstpreis von etwas über 100€. Bei den meisten anderen Händlern, oder sogar im Einzelhandel, zahlt man für die Station mit Zahnbürste und Munddusche wesentlich mehr.

Oral-B Mundpflege-Center – SMART 5000 Elektrische Zahnbürste & OxyJet Munddusche

136,89 € 279,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 18. August 2017
Ansehen*

Weitere Besonderheit bei BRAUN: Einstellbare Düsen

Die Aufsätze der BRAUN Munddusche besitzt einen Regler, mit dem man nochmal zwei verschiedene Strahl-Modi einstellen kann. Die erste Einstellung erzeugt einen rotierenden Wasserstrahl und ist somit für die Entfernung von groben Essensresten besonders gut geeignet. Mit der zweiten Stufe, wird ein üblicher, gebündelter Strahl abgegeben, mit dem man dann gezielt die Zahnzwischenräume und Zahnhälse säubern kann. Diese Funktion ist definitiv ein Alleinstellungsmerkmal bei BRAUN Mundduschen und der Oxyjet. Bei anderen Herstellern kommt man nicht drumherum, die Düse zu wechseln, um einen anders geformten Wasserstrahl zu bekommen.

Handhabung und Verarbeitung

Für eine stationäre Munddusche erschien die Oral-B Oxyjet uns im Test recht leicht und kompakt . Doch besonders das geringe Gewicht des Griffs der Munddusche macht keinen besonders stabilen Eindruck. Dafür befindet sich am Griff ein Extra-Schalter, ein Wasserstopp. Somit muss man bei der Anwendung nicht jedes mal mit der anderen Hand den Drehschalter an der Station auf 0 drehen, um zu unterbrechen.

Die größte Schwachstelle bei dieser Munddusche scheint jedoch der Wasserschlauch zu sein. Immer wieder liest man von enttäuschten Kunden, die beklagen, dass der Wasserschlauch nach wenigen Monaten bereits abgebrochen sei. Wir konnten diese Problem in unserem Munddusche Test nicht replizieren, da wir nicht mehrere Monate dafür Zeit hatten. Jedoch fühlt sich diese Komponente schon recht billig und spröde an. Dass hier bei täglicher Anwendung ein Schaden entsteht, scheint durchaus realistisch.

Was hingegen wieder überrascht ist, dass BRAUN angibt, man könne die Munddusche ohne Schaden anzurichten, mit Mundwasser befüllen. Man sollte lediglich beachten, zuerst lauwarmes Wasser in den Tank zu füllen, bevor man das Mundwasser(-Konzentrat) hinzugibt. Da die meisten Hersteller von Mundduschen davon abraten, Mundwasser zu benutzen, ist das definitiv ein großer Pluspunkt! Des weiteren ist erwähnenswert, dass der Wassertank spülmaschinenfest ist, was wir auch sehr begrüßen, da somit keinerlei Hygiene-Probleme bei der Oral-B Oxyjet entstehen sollten.

Ein kleiner Tipp noch: Je nach Härtegrad des verwendeten Wassers kann es sein, dass der Wasserdruck abnimmt, da sich die Düse mit Ablagerungen zusetzt. Man kann jedoch Abhilfe schaffen, indem man das kleine Sieb am vorderen Ende entfernt, was mit einigen wenigen Handgriffen getan ist

Fazit

Mit der Oral-B Oxyjet Munddusche macht man auf keinen Fall etwas falsch, wenn man nicht mehr als 50€ für eine stationäre Munddusche ausgeben möchte. Gerade, wer nicht auf einen derartigen Massagemodus verzichten will, für den ist die Oxyjet in diesem Preissegment genau das richtige. Jedoch lässt die Verarbeitung ganz einfach ein wenig zu wünschen übrig. Gerade, was den Wasserschlauch anbelangt, hätte BRAUN durchaus haltbareres Material verwenden können. Gerade, wenn schon aus anderen Tests bekannt ist, dass dieses Bauteil auch bei vielen anderen Mundduschen ein Schwachpunkt ist. Wer Wert auf beste Verarbeitungsqualität legt, der sollte zur Waterpik WP 660 oder bei akkubetriebenen Mundduschen zur Philips Sonicare greifen.

 

Zur nächsten Munddusche

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


49,85 € 99,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 18. August 2017