Skip to main content

Zahnzwischenräume und Zahnhälse effektiv reinigen

zahnbürsteDie Reinigung der Zahnzwischenräume und Zahnhälse gestaltet sich mit bloßem Zähneputzen zumeist eher schwierig, wenn nicht sogar unmöglich. Die Zahnbürste kommt sehr gut an die offenen Stellen des Zahnes, aber ist zu groß geformt, um in diese kleinen Lücken zu gelangen, wo sich genau so Reste und Baktieren ablagern.

Die meisten Leute, versuchen mit Gewalt diese Stellen zu putzen und verletzen dabei häufig das Zahnfleisch, welches dann zu bluten und sich entzünden kann.

Achtung! Regelmäßige Blutungen des Zahnfleisches ohne, dass dies auf mechanische Art und Weise verletzt wurde, sind meistens auf bereits entstandene Entzündungen zurückzuführen.

Diese entstehen vor allem durch den Versuch die Zahnhälse mit der Zahnbürste zu erreichen, wobei Plaque in tiefere Schichten verdrängt wird, was dann zu Entzündungen führt. Also: Bei Zahnfleischbluten nicht den Fehler machen und noch aggressiver putzen!

Zwischenräume mit der Munddusche säubern

Gleich Vorab: Nehmen Sie sich Zeit. Die Munddusche erleichtert die Reinigung schon erheblich und die Anwendung als Ganze, dauert höchstens ein paar Minuten. Nehmen Sie sich dennoch jeden Zahn einzeln vor – Nur so können Sie Top Ergebnisse erzielen.

Putzen sie vor der Anwendung der Munddusche gründlich aber vorsichtig die Zähne. Die Stellen, wo Sie mit der Zahnbürste einfach hinkommen, machen Sie sauber, den Rest erledigt danach die Munddusche.
Nun muss ihre Munddusche mit Wasser befüllt werden.

Der Tank befindet sich je nach Gerät entweder ganz klein am Griff oder eben, meist etwas voluminöser, an der Station. Bei vielen Modellen kann man mittlerweile Mundwasserzusätze beimischen, ohne das Gerät zu beschädigen. Dies ist allerdings nicht nötig, denn, wenn man mit der Munddusche richtig umgeht, wird Mundwasser überflüssig.
Schalten Sie das Gerät nun an, stellen sie sicher, dass ein Aufsatz/Düsebereits angesteckt ist.

 

zahnanatomieBei so ziemlich allen im zur Zeit erhältlichen Geräten, können Sie den Druck des Wasserstrahl in mehreren Stufen regeln.
Egal, wie viele Stufen ihnen zur Verfügung stehen – Beginnen Sie zuerst mit der Niedrigsten.

Zwar ist der maximale Druck dieser Geräte nicht wirklich gefährlich, allerdings bei manchen Modellen stark genug, um kleine Verletzungen an sehr empfindlichen Stellen zu verursachen. Auch besteht die Gefahr, mit einem zu harten Strahl, den Plaque noch tiefer einzubetten – aber wir wollen ihn ja herausspühlen.

Zielen Sie auf den ersten Zahnzwischenraum. Stellen Sie dabei sicher, dass Sie sich mit dem geöffneten Mund über dem Waschbecken befinden, sodass keine Sauerei besteht.

 

Achten Sie darauf, wie gut der Dreck vom Wasserstrahl entfernt wird, erhöhen Sie den Druck bei Bedarf und arbeiten Sie sich Zahn für Zahn durch ihr Gebiss.

Wenn Sie fertig und zufrieden mit dem Ergebnis sind, gehen Wir nun über zu den Zahnhälsen.
Diese Stellen sind mit besonderer Sorgfalt zu behandeln, da dort nicht nur der Übergang von Zahnschmelz zu Zahnzement liegt, sondern diese Stelle in der Regel schon von etwas Zahnfleisch überdeckt ist, um den Zahnzement zu schützen.

Dadurch entstehen lauter kleine „Taschen“, in denen sich Reste und Bakterien sammeln können. Mehr zur eigentlichen Zahn-Anatomie folgt in einem anderen Artikel.

Für diese Stellen ist das Putzen mit einer Zahnbürste nicht geeignet, es versteht Verletzungs- und Entzündungsgefahr! 

Halten Sie also nun die Düse vor den ersten Zahnhals, achten sie darauf, die niedrigste Druckstufe gewählt zu haben und beginnen Sie mit der Reinigung. Nehmen Sie sich wieder Zahnhals für Zahnhals vor, nehmen Sie sich Zeit. Erhöhen Sie ggf. den Druck, aber sollte es ab einer bestimmten Stufe unangenehm oder gar schmerzhaft werden, drehen Sie zurück. Auch hier gilt wieder: Lieber zu wenig Druck, als zu viel.

Nach der ersten Anwendung mit einer Munddusche wird ihnen das sauber-reine Gefühl an den Zähnen auffallen, nach regelmäßiger und korrekter Anwendung können Sie Volkskrankheiten, wie Zahnfleischbluten und Karies fast komplett eliminieren.

Hier dazu noch ein gutes Video auf Youtube, welches die Anwendung einer Munddusche ausführlich demonstriert.